Get Adobe Flash player

Feldkirchner Passionsspiele

x

 

flyer18Emmaus

von Hans-Jürgen Weitschacher

                        Feldkirchen bei Graz zählt zu den bedeutendsten Passionsspielorten in Österreich. Seit 2015 gibt es auch eine eigene Jugendpassion unter dem Titel „Emmaus“ mit wechselnden Besetzungen im Programm. Die rund 20 jungen Spielerinnen und Spieler agieren aber nicht in historischen Kostümen sondern im Alltagsgewand der heutigen Zeit mit Laptop und Mobiltelefon. Darüber hinaus wird so manche Rolle nicht, wie von der Bibel gewohnt, von Männern sondern von jungen Frauen gespielt. Und wäre Jesus heute zu uns in die Welt gekommen, würde er vielleicht auch ein Tattoo tragen. Als „roter Faden“ dient die Wanderung der Jünger nach Emmaus, die in Rückblenden das Geschehen nochmals erlebbar machen. Der Ausgang ist bekannt, Jesus wird gekreuzigt und dennoch erfüllt die Besucher ein Schaudern, so hautnah wird das Leiden und Sterben Christi erlebt. Gespielt wird nämlich auf einem kleinen Podium mitten unter den Zuschauern. Wozu also ein neues Passionsspiel? Haben die Feldkirchner nicht mehr genug mit ihrem alle drei Jahre stattfindenden großen Passionsspiel? Vor allem zwei Überlegungen haben uns zu dieser Eigenproduktion bewogen: Einerseits soll das Spiel ein jüngeres Publikum ansprechen und diesem Kerninhalte des christlichen Glaubens näher bringen, was wir durch den Einsatz einer zeitgemäßen Sprache, einer modernen und keinen unberührt lassenden Inszenierung und die viel kürzere Spieldauer von nur einer Stunde erreichen wollen. Zusätzlich bekommen unsere Jugendlichen die Möglichkeit Spielerfahrung zu sammeln und wachsen in die große Passionsspielfamilie schrittweise hinein.

Ort : Pfarrkirche Heilbrunn

Zurück

Copyright © 2013 - Pfarre Heilbrunn - Alle Rechte vorbehalten.