Get Adobe Flash player

Brandluckenkapelle

BrandluckenkapelleAuf einer kleinen Anhöhe in geschützter Lage am Waldrand steht die Bandluckenkapelle, ein sakrales Kleinod.

Die alte, „Unserer lieben Frau“ geweihte Messkapelle wurde infolge des Neubaues der Landesstraße im Mai 1971 abgetragen und im Freilichtmuseum in Stübing als Museumsobjekt wieder aufgestellt. Die alte „Prälatenkapelle“ war zur Gänze aus Holz errichtet und stammte in ihrem rückwärtigen Teil aus dem Jahre 1886.

Die neue, am Waldrand stehende Brandluckenkapelle wurde durch die Gemeinde St. Kathrein am Offenegg unter Mithilfe zahlreicher Spender errichtet und mit den Bildern und dem Altarschmuck der alten Kapelle ausgestattet. Die Gemälde von Toni Hafner im Inneren der Kapelle stellen Maria Heimsuchung und Maria Verkündigung dar. Am 29. Juli 1972 wurde die jetzige Kapelle auf der Brandlucken eingeweiht.

Zu den alljährlichen Maiandachten wird geladen. Hier treffen sich alle Nachbarn und es wird gebetet und die alten Lieder gesungen. Die Brandluckenkapelle ist auch der Ausgangspunkt für die Fronleichnamsprozession zur Kirche Heilbrunn. Die Wetterprozession an einem der Bitttage beginnt und endet hier.
Der Platz vor der Kapelle ist ein Anziehungspunkt für Urlaubsgäste, von dem aus man nicht nur die ganze Brandlucken überblickt, sondern auch eine herrliche Aussicht Richtung Sommeralm und Plankogel genießen kann. Auf den Bänken vor der Kapelle sitzen die Gäste oft bis zum Sonnenuntergang.

Veranstaltungen:

Copyright © 2013 - Pfarre Heilbrunn - Alle Rechte vorbehalten.